Mitarbeitende von UPC und UPC Austria traten gemeinsam in die Pedale, um Kindern in Afrika eine Schulbildung zu ermöglichen.

Mitarbeitende von UPC und UPC Austria fuhren gemeinsam vom 18. bis 24. Juni 2015 mit dem Fahrrad von Wallisellen nach Amsterdam. Mit dieser Aktion unterstützten sie die Hilfsorganisation Lessons for Life Foundation von Liberty Global, dem Mutterhaus von UPC und UPC Austria.

 

Mit dem Big Ride for Africa haben wir unser Spendeziel von 71‘500 Euro erreicht. Der gesamte Betrag geht an die Lessons for Life Foundation.

The Big Ride for Africa

Jedes Jahr organisiert die Lessons for Life Foundation einen Charity Bike Ride nach Amsterdam. Die Teilnehmer kommen aus allen Liberty Global Ländergesellschaften und starten von sechs verschiedenen Standorten: Köln, London, Mechelen (Belgien), Nijmegen (Holland) und Wallisellen (Schweiz). Alle Teilnehmenden haben das Ziel Amsterdam. Das Team Switzerland/Austria startete bereits am 18. Juni in Wallisellen. In Köln trafen die Velofahrer von UPC und UPC Austria auf ihre Kollegen aus Deutschland, Irland und den USA. Gemeinsam fuhren sie dann innert zwei Tagen nach Amsterdam weiter. Mit dieser Aktion wollten die Fahrradfahrer ein Zeichen setzen und Spenden für die Lessons for Life Foundation sammeln. Mit den Spenden werden Projekte in sieben afrikanischen Ländern südlich der Sahara unterstützt. Seit ihrer Gründung im Jahr 2007 hat die Lessons for Life Foundation bereits über 10‘000 Kindern in diesen Ländern eine Schulbildung ermöglicht.

UPC
UPC
UPC
 

Jede Spende zählt

UPC und UPC Austria unterstützten ihre Mitarbeitenden bei der Spendensammlung. Auch CEO Eric Tveter nahm am Charity Bike Ride teil und fuhr mit dem Fahrrad von Köln nach Amsterdam. Wieso er die Lessons for Life Foundation unterstützte, erfahren Sie im Video.

 
 
 
End: Brightcove Video
 
 
 

Für die Finanzierung hat das Team Switzerland/Austria der upc cablecom und UPC Austria ein Spendenprofil auf www.justgiving.com eingerichtet. Über die Plattform kann bis Mitte Juli 2015 direkt gespendet werden. Das gesamte Geld geht direkt an die Lessons for Life Foundation. Unterstützen auch Sie mit einer Spende und ermöglichen Sie so vielen Kindern in Afrika eine Schulbildung.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
End: Brightcove Video
 
 
 

Für die Finanzierung hat das Team Switzerland/Austria der upc cablecom und UPC Austria ein Spendenprofil auf www.justgiving.com eingerichtet. Über die Plattform kann bis Mitte Juli 2015 direkt gespendet werden. Das gesamte Geld geht direkt an die Lessons for Life Foundation. Unterstützen auch Sie mit einer Spende und ermöglichen Sie so vielen Kindern in Afrika eine Schulbildung.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Für die Finanzierung hat das Team Switzerland/Austria der UPC und UPC Austria ein Spendenprofil auf www.justgiving.com eingerichtet. Über die Plattform kann bis Mitte Juli 2015 direkt gespendet werden. Das gesamte Geld geht direkt an die Lessons for Life Foundation. Unterstützen auch Sie mit einer Spende und ermöglichen Sie so vielen Kindern in Afrika eine Schulbildung.

 
 

Unsere Sponsoren und Unterstützer

Vielen Dank unseren Sponsoren für ihre grosszügigen Spenden, die zu hundert Prozent der Lessons for Life Foundation und ihren Schulprojekten zugutegekommen sind.

Wir danken unseren Unterstützern, die es durch ihre grosszügigen Beiträge möglich machten, dass das Projekt Big Ride for Africa mit erschwinglichen Kosten durchzuführen war.
 

AMAG - Gratis Begleitfahrzeug für die Tour

KLUSK Spedition - Grossteil Kostenübernahme Fahrradtransporte

Post Logistics - Bidons, Fitnessdrinks, Esswaren

Romer’s Hausbäckerei - Verpflegung für die Radfahrer

Squadra Mondo - Sportnahrung, Ersatzmaterial, Beratung

HRG Schweiz - Keine Buchungskosten für Reiseplanung

 

Folgende Hotels gewährten uns spezielle Konditionen:
 

Altes Backhaus Lüthy, Rottweil

Hotel zum Sternen, Rottweil

Hotel Hasenmayer, Pforzheim

Hotel Centro, Alzey

Hotel Continental Pfälzer Hof, Koblenz

Mercure West Köln, Köln

Impressionen vom Big Ride for Africa

Um die Bildergallerie zu öffnen, klicken Sie bitte auf das untenstehende Bild.

UPC

Das Team:

Wer sind die 25 Mitarbeitenden von UPC und UPC Austria, welche sich dieser sportlichen Herausforderung stellten? Lernen Sie die Teilnehmer kennen und erfahren Sie, was die Mitarbeitenden angespornt hat, sich für die Kinder in Afrika in den Sattel zu schwingen.

Daniel Storchenegger, Projektleiter

Ich mache gerne Ausdauersport in der Natur. Zugleich ist der Big Ride eine tolle Sache in Verbindung mit einem guten Zweck, und dazu lerne ich andere Mitarbeiter kennen. You‘ll never ride alone...

Dinh-Que Ta, Logistics Data Manager

Der Big Ride 2014 war für mich eine wirkliche «Lesson for Life». Diese grosse Herausforderung möchte ich dieses Jahr wieder annehmen und Kinder in Afrika für ihre Schulbildung weiter unterstützen.

Werner Müller, Manager SMB Marketing

Ich bin gerne dabei und unterstütze mit «Leibeskräften» dieses coole Projekt für Kinder, die es nicht so einfach wie wir hier in Europa haben.

Mark Rowan, Data Analyst & Data Miner

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Martin Schneller, People Operations Specialist

Während meines Studiums konnte ich durch ein viermonatiges Auslandspraktikum in Ghana bereits wertvolle Einblicke in die afrikanische Kultur erhalten. Eine gute Ausbildung ist für afrikanische Jugendliche die große Chance, der drohenden Armutsfalle zu entkommen. Daher finde ich den «Big Ride for Africa» eine sehr tolle Aktion!

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Martin Sterniczky, OSS 3rd Line Support

Ich bin immer gerne dabei, wenn es um sportliche Herausforderungen geht. Im Fall vom Big Ride hat es gleich drei Gründe: Es ist ein idealer Teambuilding Event, mit dem wir unsere gemeinsame Arbeitsidentität festigen, es ist eine tolle Erfahrung zu sehen, wie man unter so einer Belastung reagiert und es ist auch eine neue Erfahrung, für jemand anderen so eine Tour zu machen – für die Kinder in Afrika. Ich freue mich auf Orte, an die man weder zu Fuß noch mit dem Auto hinkommt.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Michael Capka, Fiber Network Planning

«Wer nichts weiß, muss alles glauben» – Das Credo der Science Busters sagt eigentlich schon alles zu meiner Motivation aus. Ich bin der Meinung, dass durch Bildung der Weg zu einer besseren Zukunft geebnet wird, da über Bildung kritische Geister herangezogen werden. Kritische Geister, die in unserer Welt dringend notwendig sind. Kombiniert mit meinem natürlichen Bewegungsdrang, der einen zentralen Bestandteil in meinem Leben einnimmt, ist «The Big Ride for Africa» für mich die perfekte Veranstaltung, um die «Lessons for Life Foundation» zu unterstützen.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Werner Känzig, Teamleader Operational Purchasing

Mit dem Big Ride for Africa ermöglichen wir Kindern in Afrika den Schulbesuch, dies ist selbstverständlich der Hauptgrund, um wieder mit dabei zu sein. Was nicht vergessen werden darf ist, dass diese Kinder oftmals kilometerlange Schulwege haben. Die Fahrt mit dem Rad an den Start nach Köln ist für mich ein Zeichen der Solidarität mit den Kindern, die jeden Tag den Weg zu Fuss in die Schule bewältigen.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Urs Käppeli, Head Logistics Management

Als Teilnehmer des letzten Jahres bin ich extrem stolz, mit eigener Muskelkraft dieses grandiose Projekt ein weiteres Mal zu unterstützen. Darüber hinaus brauche ich solche sportlichen Herausforderungen, um meine Motivation für mein Berufs- und Privatleben hoch zu halten.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Alexander Bircher, Manager Business Improvement

Als Ausdauersportler und upc cablecom Mitarbeiter geniesse ich es, Teil einer Wohlstandsgesellschaft zu sein. Vieles ist für uns selbstverständlich und etliche Wege stehen uns zur Verfügung. Ich freue mich, mit der Teilnahme am Big Ride for Africa meinen privilegierten Status zu nützen und Kindern aus Afrika mit der Möglichkeit zur Bildung eine Perspektive zu eröffnen.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Johann Aichhorn, B2B Top Customer operational Manager

Meine Leidenschaft Radfahren mit etwas so Nützlichem wie der Hilfe für Kinder zu verbinden, ist eine einmalige Sache. Und wenn dann noch dazu der Austausch und Zusammenhalt unserer beiden Ländergesellschaften davon profitiert, ist das das «Tüpfelchen auf dem i».

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Robert Stalzer, Director B2B Operations

In hochentwickelten Ländern vergessen wir schnell, wie gut es uns geht und unter welchen Bedingungen viele Menschen auf unserem Planeten zu leben haben. Für uns Selbstverständliches ist für jene geradezu utopisch. Es ist an der Zeit, Solidarität zu zeigen und etwas «zurückzugeben» bzw. zu teilen. Für mich ist es eine Ehre, diese Liberty Global Initiative zu unterstützen. Dieses sportliche Abenteuer mit den Schweizer Kollegen gemeinsam zu bestreiten, ist mir zusätzlich eine Freude.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Nicolas von Muralt, Senior PM Mobility & Voice Products

Der Weg ist das Ziel. Dies gilt für die vielen Radkilometer auf dem Weg bis nach Amsterdam und auch für die Ausbildung, welche den Kindern in Afrika ermöglicht werden soll.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Timo Höfer, Head Procurement Management, Supply Chain Management

Ich freue mich sehr auf meine zweite Teilnahme am Big Ride for Africa mit meinen Kollegen. Zudem dient es einer wirklich guten Sache, nämlich der Bildung der nächsten Generationen Afrikas. Durch einen früheren Job in Südafrika habe ich gesehen, wie schwer es die Kinder dort im Vergleich zu uns haben. Ihnen eine bessere Ausbildung zu ermöglichen, ist der Zweck unserer Fahrt, und ich freue mich persönlich über jede Spende sehr – vielen Dank vorab.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Jany Fruytier, Business Support to CFO

Der Big Ride for Africa ist für mich eine inspirierende und herausfordernde Chance, um etwas Einzigartiges zu erreichen und über meine Komfortzone hinauszugehen. Ich freue mich, dass dadurch, dass ich an meine eigene Grenzen stosse und Geld sammle, wir zugleich eine bessere Zukunft für so viele Kinder sichern können.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Barbara Haydter, Head of B2B Product Management

Ich bin beim Big Ride for Africa dabei, weil ich es toll finde, nicht einfach wie jedes Jahr einen Betrag für eine gute Sache zu spenden, sondern mit dieser herausfordernden Aktion auch andere zum Spenden zu motivieren und so die Lessons for Life Foundation tatkräftig zu unterstützen.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Rudolf Rüegger, Head BSS/OSS Delivery B2B

Nur für mich selbst würde ich mich einer solcher Herausforderung nie stellen. Das Wissen, damit Kindern in Afrika das Grundbedürfnis einer Schulbildung zu ermöglichen, ist für mich jedoch Ansporn, die Fahrt auf dem Rad nach Amsterdam zu wagen. Auf meinen zahlreichen Reisen rund um den Globus habe ich mehrfach miterlebt, was eine minimale Schulinfrastruktur alles bewirken kann.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Christoph Entfellner, Partner Management

Ein Abenteuer, ein Weg, ein Team und das noch für das Wohl anderer Menschen! Was gibt es mehr?

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Freek-Jan de Beer, Controller Customer Care & CAC&Marketing

Es ist eine Ehre für mich, zusammen mit meinen Kollegen zu radeln und dadurch so viele Spenden wie möglich zu sammeln, damit Kinder die Schule besuchen können. Das ist meine Motivation dafür, bis an meine sportlichen Grenzen zu radeln.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Stefan Schmidt, Capex Controller

Am Big Ride for Africa motivieren mich als begeisterten Radsportler die Chance, meine Kollegen noch besser kennen zu lernen, gemeinsam diese Herausforderung zu meistern und für ein wertvolles Ziel zu strampeln. Neben der physischen Challenge und dem Gruppenspirit steht der Charity Gedanke im Vordergrund. Bildung ist der Schlüssel für eine bessere Zukunft sowie für soziale und gesellschaftliche Fortschritte.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Perijn Hoefsloot, Senior Manager Online Sales & Marketing B2C

Wir haben das Glück, dass wir in einem Umfeld geboren wurden und aufgewachsen sind, in dem Bildung eine Selbstverständlichkeit ist. Ich bin kürzlich selber Vater geworden und habe nochmals festgestellt, dass die Bildung, die wir unseren Kindern geben können, die Weichen für ihre Zukunft stellen wird. Etwas an diejenigen zurückzugeben, die es besonders brauchen, und die Aufmerksamkeit für einen guten Zweck zu erhöhen, gepaart mit einer persönlichen Herausforderung, sind tolle Gründe, bei dieser Initiative teilzunehmen. Dieses Ziel zusammen mit Kollegen aus der ganzen Welt zu erreichen, ist eine einzigartige Erfahrung, auf die ich mich sehr freue.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Martin Ellesch, CIO Director Customer Facing Service Delivery AT

Meine Motivation und mein Engagement für unsere Unternehmensziele bedeuten, dass ich jeden Tag über meine normalen Pflichten hinausgehe. Als ich vom Big Ride for Africa gehört habe, dachte ich daran, diese Einstellung auch dafür einzusetzen. Ich möchte etwas zum Gleichgewicht in Regionen der Welt, wo es von alleine nicht möglich ist, beitragen. Darüber hinaus mag ich persönliche Herausforderungen und Initiativen, die uns ermöglichen, unsere internen Netzwerke zu erweitern und den Teamgeist innerhalb unserer Organisation auf eine neue Ebene zu stellen.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Marco Sieber, Senior IT Security & Compliance Manager

Es ist immer wieder gut, seine persönliche Komfortzone zu verlassen. Denn man weiß nie, welche positiven Erlebnisse sich einem dadurch eröffnen! Als «Neuling» bei der upc cablecom möchte ich den globalen Team-Spirit innerhalb der Liberty Global Familie hautnah erleben.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Marc Andri Schwerzmann, Strategic Facility Manager

Kindern zu helfen ist für mich Motivation genug. Nicht-privilegierten Kindern in der Armenstube unserer Erde zu ermöglichen, zur Schule zu gehen, was hier selbstverständlich ist, hat mich dazu bewogen mitzumachen. Es ist gerade in der heutigen Zeit unheimlich wichtig, mit solchen Aktionen Solidarität zu zeigen, um etwas zu bewegen.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

Benny Salaets, VP Strategy & Business Development

Ich fühle mich geehrt, an dieser Fahrt in einem gemeinsamen schweizerisch-österreichischen Team teilzunehmen. «Going for Growth» spiegelt den Unternehmensgeist wider, und Bildung ist das Fundament jedes Wachstums. Diese Initiative zu unterstützen, ist eine natürliche Folge davon, wie wir uns professionell verhalten.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 
 
 

Bildung ist das wichtigste Mittel das wir haben, um Schicksale zu verändern. Ich bin dankbar, dass wir durch Velofahren den Zyklus der Armut, Gewalt und Diskriminierung durchbrechen werden. Ich bin dankbar, dass jeder von uns, der diese Reise hinter sich hat, einem weiteren Kind den bestmöglichen Start auf seinem Weg ermöglicht.

 

Folgen Sie uns auf

UPC

Archiv