Allgemein

Ist die Bandbreite bei Business Internet Fiber Power garantiert?

Internet Fiber Power Services bieten keine Garantie der Bandbreite, es handelt sich um einen «best effort»-Service. Dabei stellt UPC die bestmögliche Leistung entsprechend Ihrer abonnierten Bandbreite zur Verfügung. Beispielsweise kann es je nach Tageszeit aufgrund von Nutzungsspitzen temporär zu Einbussen bei der Bandbreite des einzelnen Nutzers kommen. Zu beachten ist, dass die volle Bandbreite nur direkt am LAN-Port des Modems zur Verfügung steht. Wireless-Verbindungen sind dagegen stark eingeschränkt und auch allfällige Netzwerkkomponenten wie Kunden-Firewalls haben meist einen deutlichen Einfluss auf die effektiv nutzbare Bandbreite. Garantierte Bandbreiten sind bei UPC Business Internet Symmetric oder über Glasfaser erhältlich.

Kann der UPC Installationstechniker auch an meiner LAN-Infrastruktur Anpassungen vornehmen?

Konfigurationen und Anpassungen an der Kundeninfrastruktur sind nicht Bestandteil der von UPC Business offerierten Installation. Jedoch können Zusatzdienstleistungen oder Hardwarekomponenten direkt bei unseren Installationspartnern bezogen werden. Diese müssen vor dem Installationstermin bei der Terminabsprache mit dem Installationspartner bestellt werden.

Können die LAN-Ports am Modem frei genutzt werden?

Bei Business Internet Fiber Power mit dynamischer IP-Adresse stehen im Standard-Router-Modus alle vier LAN-Ports sowie das WiFi zur Verfügung. Ist das Modem im Modem-Modus, vergibt das Modem nur noch maximal vier IP-Adressen. Jedoch besteht keinerlei Schutz durch die integrierte Firewall. Es sollte also nur die Kunden-Firewall direkt am DHCP-Modem im Bridge-Modus angeschlossen werden. Bei Business Internet Fiber Power mit fixer IP-Adresse ist das Modem generell im Bridge-Modus, weder Firewall noch Router sind aktiv. Eine Kunden-Firewall kann an jeden der vier LAN-Ports angeschlossen werden. Der WAN-Port der Kunden-Firewall muss auf die per E-Mail kommunizierte IP konfiguriert werden.

Wann nach der Bestellung ist der Internetanschluss einsatzbereit?

Dies hängt von der Anschlusstauglichkeit Ihrer Liegenschaft ab (z.B. ob diese korrekt angeschlossen ist, ob eine Dose vorhanden ist etc.). Im Idealfall dauert es ein paar Tage, bei baulichen Massnahmen in der Liegenschaft in der Regel zwei bis drei Wochen.

Was ist bei der Vor-Ort-Installation zu beachten?

Bei der Vor-Ort-Installation ist es wichtig, dass eine Ansprechperson anwesend ist, die über den Modemstandort Bescheid weiss und zu den entsprechenden Räumlichkeiten Zugang hat. Die vorab von UPC gelieferte Hardware ist bereitzustellen. Bei Installationen mit einer FIX IP ist die Kundeninfrastruktur durch den Kunden bzw. die Kunden-IT anzupassen. Bei der Installation von Digital Phone oder Virtual PBX hinter einer Kunden-Firewall muss die Kunden-IT bei der Installation die notwendigen Anpassungen vornehmen.

Was ist ein Internet Service mit dynamischer IP (DHCP)?

Internet mit dynamischer IP (DHCP) ist der Standard, wenn nicht zwingend eine statische IP für einen eigenen Webserver oder Mailserver benötigt wird. Das DHCP-Modem enthält bereits einen grossen Funktionsumfang, wie Firewall, Router und WiFi. DHCP-Geräte können weitgehend konfigurationsfrei am DHCP-Modem von UPC Business betrieben werden. Wenn eine eigene Firewall bzw. ein eigener Router verwendet wird, kann das Modem in den Bridge-Modus geschaltet werden oder die Firewall kann mit der DMZ-Funktion betrieben werden.

Was ist ein Internet Service mit statischer IP (FIX IP)?

Eine IP-Adresse ist eine eindeutige Identifikationsadresse, die jedem mit dem Internet verbundenen Gerät zugeteilt wird. Im Gegensatz zu dynamischen IP-Adressen ändern sich die fixen (oder statischen) IP-Adressen nicht. Sie werden beispielsweise für den Betrieb von eigenen Mail- oder Webservern oder für Remoteserver, Fernwartungszugänge oder VPN-Konstrukte verwendet.

Beim Service mit fixer IP erhalten Sie ein reines Kabelmodem mit statischer IP. Der FIX IP Service enthält weder DHCP-Router noch Firewall oder WiFi. Für die Kunden-LAN-Infrastruktur muss eine eigene Kunden-Firewall verwendet werden.

Wie kann man die Internetgeschwindigkeit testen?

Zu beachten ist, dass die volle Bandbreite nur direkt am LAN-Port des Modems zur Verfügung steht. Wireless-Verbindungen sind dagegen stark eingeschränkt und auch allfällige Netzwerkkomponenten wie Kunden-Firewalls haben meist einen deutlichen Einfluss auf die effektiv nutzbare Bandbreite.

Modem/Router

Benötige ich noch einen separaten WLAN-Router, wenn ich einen WLAN-Anschluss einrichten will?

Bei Business Internet Fiber Power mit dynamischer IP-Adresse ist der WLAN-Router bereits im Modem enthalten. Es können ein internes WiFi-Netz und ein Gästenetz mit Passwortzugang genutzt werden. Eine Erweiterungsoption mit WiFi Access Points und verschiedenen Access-Methoden kann dazubestellt werden. Beim Service mit FIX IP steht kein Router zur Verfügung.

Kann das Modem auch als Router und Firewall eingesetzt werden?

Bei Business Internet Fiber Power mit dynamischer IP-Adresse (DHCP) sind im Modem ein Router und eine einfache Firewall integriert. Das Modem kann auch im Bridge-Modus betrieben werden, falls Sie eine eigene Firewall bzw. einen eigenen Router verwenden möchten. Bei Business Fiber Power mit fixer IP-Adresse ist eine eigene Firewall bzw. ein eigener Router zwingend notwendig, es steht nur ein reines Kabelmodem zur Verfügung.

Kann die WLAN-Funktion beim DHCP-Modem abgestellt werden?

Die Wireless-Funktion kann direkt im Admin-Bereich Ihres WLAN-Modems deaktiviert werden: Dazu geben Sie in der WWW-Adresszeile «192.168.0.1» ein, Benutzername und Passwort befinden sich auf der Rückseite des Modems. Im Admin-Bereich klicken Sie oben auf den Bereich «Wireless». In den «Grundeinstellungen» können Sie die Funktion auf «Deaktiviert» setzen. Mit «Speichern» bestätigen Sie die Änderung.

Kann ich das Modem auch selbst installieren?

Dies ist im Ausnahmefall möglich. In der Regel werden jedoch alle Internetanschlüsse immer durch den von UPC Business beauftragten Installationspartner vor Ort installiert. Dadurch können wir garantieren, dass alle Anschlüsse businessgerecht installiert werden und alles einwandfrei funktioniert. Zudem misst der Techniker vor Ort auch das Signal der TV-Dose. Er hat allenfalls die Möglichkeit, das Signal auszupegeln und zu optimieren, falls die erreichte Bandbreite nicht im normalen Rahmen liegt. Wenn eine schwerwiegendere Abweichung oder Störung vorliegt, wird von UPC Business zusätzlich ein Spezialist aufgeboten.

Kann ich eine Firewall bzw. einen Router bei UPC Business beziehen?

UPC Business bietet keine entsprechende Hardware an. Idealerweise beziehen Sie entsprechende Hardware und deren Installation von einem IT-Dienstleister. Alternativ können Hardware und Installationsservices auch über unsere Installationspartner bezogen werden. Dies muss jedoch vorab bei der Terminabsprache bestellt werden.

Kann ich mein altes Modem weiter benutzen?

Nein, UPC stellt bei der Inbetriebnahme ein eigenes Modem zur Verfügung, das in den Servicekosten inkludiert ist. Dies ist notwendig, um einen funktionsfähigen und effizienten Support gewährleisten zu können.

Internet Backup

01. Wie kann ich von der Option Internet Backup profitieren?

Voraussetzung für die Option Internet Backup ist der Bezug eines Business Internet- oder Business Kombi-Abos. Zudem kann Internet Backup ausschliesslich mit dem von UPC gelieferten Backup-Stick an einem UPC Business Internet-Modem (Hitron Modem) mit dynamischer IP (DHCP) verwendet werden.

02. Wie richte ich Internet Backup ein?

Die Ausfallsicherung Internet Backup können Sie selbstständig in Betrieb nehmen. Das Internet Backup konfiguriert sich automatisch, sobald der Backup-Stick eingesteckt und das Hitron Modem neu gestartet wird.

03. Wie kann Internet Backup verwendet werden?

Internet Backup kann ausschliesslich mit dem von UPC gelieferten Backup-Stick an einem UPC Business Internet-Modem (Hitron Modem) mit dynamischer IP (DHCP) verwendet werden. Er dient als Ausfallsicherheit und darf nur verwendet werden, wenn der Kabel-Hauptanschluss ausgefallen oder durch eine Netzwerkstörung beeinträchtigt ist. Die Umschaltung auf den Backupanschluss erfolgt automatisch.

04. Wie kann die Bereitschaft des Internet Backups geprüft werden?

Die Bereitschaft kann durch die Statusanzeige im mybusiness-Kundenportal geprüft werden.

Alternativ ist die Bereitschaftskontrolle im User-Interface des Hitron Modems ersichtlich. Die Zugangsdaten zum User-Interface befinden sich auf der Rückseite des Modems.

05. Wie gut ist die Performance der Internet Backup-Leitung?

Die Leistung der 4G-Backup-Leitung ist abhängig von der Signalstärke und der momentanen Netzauslastung des Mobilnetzes. Die Performance kann entsprechend abweichen. Es besteht keine Gewährleistung der verfügbaren Bandbreite oder der Sprachqualität bei VoIP-Telefonie. Der Mittelwert für 4G in der Schweiz liegt etwa bei 25 Mbit/s Downstream und 10 Mbit/s Upstream.

06. Wie kann die Performance der Internet Backup-Leitung verbessert werden?

«Mobiles RSSI-Level» definiert die Signalstärke des Mobile-Empfanges (Skala 1 bis 32; 1 = schwaches Signal). Bei schlechtem Empfang kann es zu Einschränkungen bei der Performance kommen. Um ein möglichst hohes RSSI-Level zu erreichen, sollte das Modem so positioniert werden, dass der Backup-Stick möglichst frei steht. Bei Bedarf kann ein USB-Verlängerungskabel zum Anschliessen des Backup-Sticks verwendet werden (dieses ist jedoch nicht im Lieferumfang enthalten).

07. Wie kann die Signalstärke der Internet Backup-Leitung geprüft werden?

Die Signalstärke kann durch die Statusanzeige im mybusiness-Kundenportal geprüft werden.

Alternativ ist die Signalstärke im User-Interface des Hitron Modems ersichtlich. Die Zugangsdaten befinden sich auf der Rückseite des Modems.

08. Was mache ich bei einem Ausfall der Hauptleitung?

  1. 1. Prüfen, ob das TV-Anschlusskabel an der TV-Dose und dem Modem korrekt angeschlossen ist.

  2. 2. Modem neu starten (mit dem Powerknopf aus- und wieder einschalten oder Stromzufuhr kurz unterbrechen).

  3. 3. Wenn das Modem die Verbindung über die Hauptleitung nach dem Neustart nicht mehr herstellt, bitte den Support kontaktieren: 0800 008 007 /support@upc.ch

09. Funktioniert die Telefonie über das Internet Backup?

Die Leistung der 4G-Backup-Leitung ist abhängig von der Signalstärke und der momentanen Netzauslastung des Mobilnetzes. Die Performance kann entsprechend abweichen. Es besteht keine Gewährleistung der Sprachqualität bei VoIP-Telefonie. Auch ist die Tauglichkeit abhängig von der Anzahl gleichzeitiger Gespräche und der gleichzeitigen Auslastung der Backup-Leitung durch die Datennutzung.


Wenn die Backup-Leistung für Ihre Telefonie nicht ausreichend sein sollte, empfehlen wir, die eingehenden Anrufe während der Ausfallphase auf Mobiltelefone umzuleiten.


Eine sofortige Umleitung kann bei UPC SIP Phones per Code-Eingabe am Telefon aktiviert oder deaktiviert werden:


Sofortige Umleitung ein: *21*Zielrufnummer#

Sofortige Umleitung aus: #21#


Alternativ kann eine Umleitung jederzeit über das Voiceportal aktiviert werden.

https://web.e-fon.ch/upc/login.html

10. Funktioniert Internet Backup auch im Modem- bzw. Bridge-Modus?

Nein, der Router-Modus ist Voraussetzung, dass die Ausfallsicherung über den Internet Backup-Stick funktioniert. Daher ist der Modem-Modus deaktiviert, sobald die Option Internet Backup konfiguriert ist. Wenn eine Kunden-Firewall verwendet wird, empfehlen wir, diese als Alternative zum Modem-Modus über DMZ anzuschliessen. Die DMZ-Funktion ist im Benutzerhandbuch «UPC BUSINESS Internet DHCP» beschrieben.

Business Secure Web

01. Wie kann ich von Business Secure Web profitieren?

Voraussetzung für Business Secure Web ist der Bezug eines Business Internet- oder eines Business Kombi-Abos.

02. Wie richte ich Business Secure Web ein?

Business Secure Web wird durch UPC Business automatisch aktiviert. Sie brauchen keine zusätzliche Hardware und haben über unser Kundenportal mybusiness Zugriff auf das Dashboard.

03. Wie kann Business Secure Web verwendet werden?

Business Secure Web kann ausschliesslich mit einem Internetanschluss von UPC Business verwendet werden. Business Secure Web schützt Sie vor den häufigsten Internetbedrohungen wie z.B. Phishing und Malware, indem es den Zugriff auf gefährliche Websites automatisch blockiert. Bei Bedarf können zusätzliche Blacklists für den Zugriff auf unerwünschte Websites erstellt werden.

04. Wie kann die Bereitschaft von Business Secure Web überprüft werden?

Über unser Kundenportal mybusiness haben Sie Zugriff auf das Dashboard, wo Ihre Internetaktivität, der Status Ihres Business Secure Web und weitere interessante Details eingesehen werden können. Bei der Verwendung eines Roaming Clients ist der Status direkt in der Symbolleiste Ihres Gerätes ersichtlich.

05. Hat Business Secure Web einen Einfluss auf die Internetleistung?

Business Secure Web hat keinerlei Einfluss auf die Geschwindigkeit und die Latenzzeiten Ihres Internetanschlusses, da es auf dem DNS-Layer aufgesetzt ist.

06. Wie funktioniert Business Secure Web?

Business Secure Web nutzt die Cloud Security Infrastruktur von Cisco. Sie profitieren von der weltweit führenden Internetsicherheitstechnologie, der Cisco Talos Intelligence Group, ohne dass Sie selber komplizierte Konfigurationen oder Installationen vornehmen müssen. Business Secure Web wird durch UPC Business automatisch aktiviert. Ihre Mitarbeiter installieren einen einfachen Roaming Client als sofortigen Schutz im Homeoffice oder unterwegs. Bei Bedarf kann der Schutz auch für das gesamte Kunden-LAN per einfacher Konfiguration aktiviert werden. Die intelligente DNS Security deckt schädliche Domänen, IPs und URLs auf und blockiert sie, bevor sie die Möglichkeit haben, Ihr Netzwerk anzugreifen. So schützt Business Secure Web effizient gegen Phishing- und Malware-Angriffe.

07. Was ist mit Business Secure Web geschützt?

Mit Business Secure Web sind alle Geräte auf der DNS-Ebene automatisch geschützt, welche mit dem Roaming Client ausgerüstet sind. Unabhängig davon, über welches Internet diese verbunden werden (z.B. in einem öffentlichen WLAN oder im Homeoffice). Wenn der Schutz auf das lokale Kunden-LAN erweitert wird (bei FIX IP Internet durch Anpassung der DNS-Server-Adressen, bei DHCP durch einen IP-Updater), sind alle Geräte im LAN direkt geschützt auch ohne Installation eines Roaming Clients. Nicht geschützt sind Sie, wenn die DNS-Server Ihrer Firewall nicht nach unseren Vorgaben konfiguriert sind (FIX IP Internet) bzw. der IP-Updater nicht im LAN aktiv ist (DHCP-Internet) oder wenn mobile Geräte ausserhalb Ihrer LAN-Infrastruktur keinen Roaming Client installiert haben.

08. Was ist der Unterschied zwischen Business Secure Web und einem Virenschutzprogramm oder einer Firewall?

„Business Secure Web schützt Sie effektiv und rund um die Uhr vor dem Zugriff auf gefährliche Websites (Phishing, Malware etc.). Dies nicht nur im lokalen Netzwerk, sondern auch unterwegs oder im Homeoffice auf Ihrem Laptop. Während Firewalls und Antivirenprogramme erst bei einem laufenden Angriff aktiv werden, wartet Business Secure Web nicht bis nach dem Start von Angriffen, der Installation von Malware oder infizierten Systemen. Weltweit analysiert die Cisco Talos Intelligence Group die Internetaktivität, beobachtet ständig neue Beziehungen zwischen Domainnamen, IP-Adressen und autonomen Systemnummern (ASNs). Diese Sichtbarkeit ermöglicht es, zu entdecken und oft vorherzusagen, wo Angriffe inszeniert werden und auftreten werden, bevor sie überhaupt starten.


Typische Angriffskette aus Sicht Firewall/Antivirus

Ohne zu sehen, wo Angriffe stattfinden, ist jeder Schritt einzigartig und isoliert. Das Erkennen und Blockieren schädlicher Aktivitäten und Verbindungen ist schwierig.

Primär werden nur Vorgänge direkt auf dem Gerät, wie das Ausführen oder Installieren einer Schadsoftware, behandelt.

Typische Angriffskette aus Sicht Business Secure Web

Die Cisco Talos Intelligence Group beobachtet und analysiert in der weltweiten Internetinfrastruktur, wie Angriffe vorbereitet und inszeniert werden. Dadurch werden die Zusammenhänge erkannt und es ist möglich, den nachfolgenden Schritten eines Angriffs immer einen Schritt voraus zu sein. Schädliche Aktivitäten und Verbindungen wie Callbacks werden frühzeitig erkannt und blockiert.

09. Ersetzt Business Secure Web Ihre bestehende Firewall oder Ihre bestehenden Antivirenprogramme?

Business Secure Web ist ein sehr effektiver Schutz über den DNS-Layer und gilt als erste Verteidigungslinie. Das Aufrufen bösartiger Sites oder die Ausführung von Phishing (Versuche, über gefälschte Websites an persönliche Daten eines Internetbenutzers zu gelangen) oder Ransomware (Schadprogramme, die den Computer sperren oder darauf befindliche Daten verschlüsseln) verhindert es effizient.

Eine Firewall hingegen schützt primär im port- und protokollbasierenden Bereich und ist ein guter Schutz gegen Hackerangriffe.

Ein Antivirenprogramm schützt wiederum im Skript- und Softwarebereich. Es bekämpft Ransomware, Trojaner, Viren und andere Malware, welche bereits auf den Rechner gelangt sind, verhindert deren Installation oder Ausführung.

Business Secure Web schützt nur begrenzt vor Schadsoftware, welche über andere Wege als das Aufrufen einer Website auf das Gerät gelangt (z.B. über Mailanhänge, Speichersticks oder unsichere Downloads). Business Secure Web ist somit ein ergänzender Schutz zu bestehenden Sicherheitskonzepten, wie Firewall und Antivirenprogramm.

10. Funktioniert Business Secure Web auch bei einem Ausfall Ihres Internetanschlusses?

Sofern Sie anderweitig Zugriff auf das Internet haben und einen Roaming Client auf Ihrem Laptop installiert haben, funktioniert der Schutz auch bei einem Ausfall Ihres Netzwerkanschlusses.

11. Was bedeutet Domain Name System (DNS)?

Das Domain Name System ist eine fundamentale Komponente des Internets, indem es einen Domainnamen mit der dazugehörigen IP-Adresse verknüpft. Klickt man auf einen Link oder gibt eine URL in den Browser ein (z.B. www.upc.ch), initiiert die DNS-Abfrage den Prozess zur Verbindung des entsprechenden Gerätes zum richtigen Server.

IP-Adresse

Kann ich die fixen IP-Adressen von UPC Business zu einem anderen Anbieter mitnehmen?

Fixe IP-Adressen sind Eigentum des jeweiligen Telekommunikationsunternehmens und können daher nicht mitgenommen/portiert werden.

Kann ich bei UPC Business einen Reverse-DNS-Eintrag für meine IP machen?

Dies ist möglich, es muss eine entsprechende Anfrage per Mail gemacht werden mit den Angaben, wie die IP aufgelöst werden soll. Beispiel: 213.133.106.33 -> demo.your-server.ch

Sind beim Business Internet auch IPv6-Adressen erhältlich?

Bei Business Internet Services mit FIX IP (IPv4) bis 600/60 Mbit/s kann kostenfrei ein IPv6 Dual Stack dazubestellt werden. Beim Dual Stack von UPC Business wird eine native IPv6 /48 Range zur bestehenden IPv4 Range dazugeschaltet. Aus diesem /48 erhält die Kunden-Firewall auf Anfrage (falls IPv6 WAN-seitig aktiv ist) ein /60 vom Modem via Prefix Delegation (PD) zur Adressierung des Kundennetzwerks zugeteilt. Das direkt am Hitron Modem angeschlossene Device (in der Regel die Firewall) muss also Prefix Delegation (PD) unterstützen. Das IPv6 wird nur auf Kundenwunsch aufgeschaltet. Anfrage an: sohofulfillment@upc.ch

Was beinhaltet das Business Internet mit DHCP (dynamischer IP)?

Business Internet DHCP ist geeignet für Firmen, die keine fixen IP-Adressen benötigen. Der Service kann für ein Standard-DHCP-LAN-Netzwerk direkt und ohne weitere Konfiguration verwendet werden. Bei Bedarf können aber auch kundenspezifische Konfigurationen vorgenommen werden.


Lieferumfang:
• HFC-Kabelmodem mit integriertem DHCP-Router, Firewall und WiFi


DHCP-Router-Funktionen:
• Standard-DHCP-Router-Modus
• Modem-Modus (Bridge) für die Verwendung einer eigenen Kunden-Firewall
• Frei wählbare LAN-IP-Range
• Konfigurierbare Portweiterleitung
• DNS (Domain Name Server) LAN-Einstellungen
• DMZ auf einem LAN-Port konfigurierbar


Firewall-Funktionen:
• Vordefinierte Firewall-Level (Minimum, Standard, Maximum)
• Manuell konfigurierbare Firewall-Regeln
• Konfigurierbare Service-Filterregeln
• Konfigurierbarer Gerätefilter (MAC-basierend)
• Konfigurierbarer Schlüsselwortfilter
• Konfigurierbare Zeitsteuerungen
• Event-Log


Wireless-Funktionen:
• 2,4-GHz- und 5-GHz-Frequenzband
• Konfigurierbare Netzwerknamen und Passwörter
• Frei wählbare Wireless Channels, um Störungen durch andere Netze zu vermeiden
• Auto-Channel-Funktion, um automatisch den besten verfügbaren WLAN-Kanal zu nutzen
• Gastnetzwerk mit separiertem LAN
• WPS-Funktion für automatische Anmeldung
• WEP- oder WPA-Verschlüsselung
• Konfigurierbare Access-Kontrolle (Blacklist und Whitelist)


Verfügbare Zusatzoptionen:


WiFi (Access Point) + WiFi mit Gästezugang
• Wireless Access Point für zusätzliche WiFi-Netzwerke und zur Ausweitung der Wireless-Abdeckung auf grössere Bereiche oder mehrere Stockwerke
• Bei WiFi mit Gästezugang gibt es verschiedene Login-Optionen wie Splash Page mit eigenem Logo, Facebook-Login oder SMS-Authentifizierung


WLAN Powerline
• Ausweitung des Modem-WiFi auf einen weiteren Raum mit dem Powerline-Adapter über das Stromnetz


Hinweis:
Die Installation durch UPC Business beinhaltet die Inbetriebnahme und Kontrolle des Services in der Standard-Router-Konfiguration. Kundenspezifische Konfigurationen sind nicht Bestandteil der UPC Business Installation.

Was beinhaltet das Business Internet mit FIX IP (statischer IP)?

Business Internet FIX IP ist geeignet für Firmen, die fixe IP-Adressen benötigen. Diese werden beispielsweise für den Betrieb von eigenen Mail- oder Webservern verwendet oder für Remoteserver, Fernwartungszugänge oder VPN-Konstrukte.


Lieferumfang:

  • HFC-Kabelmodem mit statischer IP-Adresse. Es ist weder Router noch Firewall oder WiFi enthalten. Es muss eine Kunden-Firewall verwendet werden.


Zusätzliche fixe IP-Adressen

Erweitern Sie Ihre IP-Range nach Ihren individuellen Anforderungen:

Inhalt

Business Kombi 300 & 1000

Business Internet 300 & 1000

Business Kombi 100

Business Internet 100

1 nutzbare fixe IP-Adresse

inklusive

CHF 20.–/Mt.

5 nutzbare fixe IP-Adressen

CHF 20.–/Mt.

CHF 40.–/Mt.

13 nutzbare fixe IP-Adressen

CHF 40.–/Mt.

CHF 60.–/Mt.

29 nutzbare fixe IP-Adressen

CHF 60.–/Mt.

CHF 80.–/Mt.

Verfügbare Zusatzoptionen:


WiFi (Access Point) + WiFi mit Gästezugang

  • Wireless Access Point für zusätzliche WiFi-Netzwerke und zur Ausweitung der Wireless-Abdeckung auf grössere Bereiche oder mehrere Stockwerke

  • Bei WiFi mit Gästezugang gibt es verschiedene Login-Optionen wie Splash Page mit eigenem Logo, Facebook-Login oder SMS-Authentifizierung

  • Muss hinter der Kunden-Firewall mit DHCP-Adressierung angeschlossen werden


IPv6 Dual Stack

Erweiterung der Standard-IPv4-Range mit einer zusätzlichen IPv6-IP-Range.


Hinweis:

Die Installation durch UPC Business beinhaltet die Inbetriebnahme und Kontrolle des Kabelmodems. Konfigurationen der Kundeninfrastruktur sind nicht Bestandteil der UPC Business Installation.

WLAN Powerline

01. Was ist das WLAN Powerline Set?

Das WLAN Powerline Set ist ein WLAN Booster. Es besteht aus einem Sender (Adapter A) und einem Extender (Adapter B).
Der Sender wird per Netzkabel an das Modem angeschlossen. Der Extender wird an den Strom angeschlossen und erweitert das Signal per WLAN oder Netzkabel.
Wichtig: Beide Adapter müssen am gleichen Stromkreis angeschlossen sein, ansonsten kann das Signal nicht übertragen werden. Zudem sollten Leitungslängen von 300 Metern nicht überschritten werden.

02. Können weitere WLAN Powerline Extender zu einem bestehenden Netzwerk hinzugefügt werden?

Das initiale WLAN Powerline Set kann um weitere WLAN Powerline Extender erweitert werden. Es können also mehrere WLAN Powerline Extender zu einem Powerline Adapter hinzugefügt werden um auch zusätzliche Räume mit einem optimalen WLAN-Signal auszustatten.

03. Haben die Extender eine eigene SSID und ein eigenes Passwort?

Die Extender haben eine eigene SSID und ein eigenes Passwort. Wird eine Connect Box oder ein Hitron Modem mit DHCP genutzt, kann der Extender die SSID und das Passwort des Modems automatisch übernehmen (über die WPS-Funktion – mehr Informationen finden Sie im Quick Installation Guide).

04. Wie kann ich den Powerline Adapter manuell konfigurieren?

Um den WLAN-Netzwerknamen sowie das Passwort anzupassen, können Sie sich unter http://upc-ap/ auf dem Gerät anmelden. Die Anmeldeinformationen finden Sie auf dem beigelegten Sticker bzw. auf der Rückseite von Adapter B.

05. Ist es mit Fixer IP nutzbar?

Bei einem Internet mit Fixer IP kann der Extender nicht verwendet werden. Jedoch steht mit der Accesspoint Lösung „Option Business WiFi“ eine professionelle Alternative zur Verfügung.

06. Wie optimiere ich die Leistung meines Powerline Adapters?

Die Powerline Adapter sollten direkt an einer Steckdose angeschlossen werden und nicht über eine Steckdosenleiste. Auch Störquellen wie Ladegeräte oder Dimmer können die Leistung des Adapters verringern.

Sie haben Fragen?

Kontaktieren Sie uns

Beratung

Mo-Fr: 08-12 & 13-17 Uhr

0800 678 105

Administrativer Support

Mo-Fr: 08-12 & 13-17 Uhr

0800 568 568

Technischer Support

24h täglich

0800 008 007

Online Anfrage

Schreiben Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne.

Zum Formular